Mietrendite berechnen

Mietrendite berechnen – was ist Brutto- und Nettomietrendite

Wir erklären Ihnen wie Sie Ihre Mietrendite berechnen! Die Mietrendite ist im Wesentlichen der Geldbetrag, den Sie als Kapitalanleger an Ihrer Immobilie verdienen. Sie berechnen es, indem Sie die Differenz zwischen Ihren Gesamtkosten und den Einnahmen aus der Vermietung Ihrer Immobilie messen.

Die Mietrendite ist ein entscheidender Faktor, mit dem sich die Qualität Ihres Investments bewerten lässt. Im Grunde lässt sich sagen: Je höher die Mietrendite, umso besser.

Eine hohe Mietrendite ist aber nicht immer eine Garantie für ein gutes Investment. Besitzen Sie beispielsweise eine Eigentumswohnung an einem Standort, an dem ein sterbender Großkonzern einen Großteil der Beschäftigten der Gemeinde ausmacht. Dan erzielen Sie im Moment vielleicht eine höhere Mietrendite aber in 10 Jahren finden Sie vielleicht keinen Mieter mehr. Wir erklären Ihnen wie Sie Ihre Mietrendite berechnen!

Warum die Mietrendite berechnen wichtig ist

Anhand der Mietrendite können Investoren schnell und einfach feststellen, ob eine Immobilie potenziell rentabel ist.

Immobilieninvestoren nutzen die Mietrendite auch, um vorherzusagen, ob der Marktwert einer Immobilie steigen wird oder nicht. 

Denn höhere Mietrenditen können darauf hindeuten, dass die Mieter mehr Wert in einer Wohnung sehen und bereit sind, eine höhere Miete zu zahlen.

Mietrendite berechnen - so wirds gemacht!

Die Mietrendite ist der Ertrag, den eine Immobilie vor Berücksichtigung aller Immobilienkosten einbringt. Sie ist im Grunde die Jahresmiete, die Sie als Prozentsatz des Marktwerts der Immobilie erzielen.

Bruttomietrendite versus Nettomietrendite berechnen

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Unterschiede in der Berechnung von Brutto und Nettomietrendite näherbringen und Ihnen die Begriffe erklären..

Bruttomietrendite berechnen

So berechnen Sie die Bruttomietrendite:

1.         Addieren Sie die gesamte Jahresmiete, die Sie von einem Mieter erhalten

2.         Teilen Sie Ihre Jahresmiete durch den Wert der Immobilie

3.         Multiplizieren Sie diese Zahl mit 100, um den Prozentsatz Ihrer Bruttomietrendite zu erhalten.

Hier ein Beispiel für die Berechnung des Bruttomietertrags.

Nehmen wir an, Sie erhalten jedes Jahr 8.000€ an Miete und die Immobilie ist 160.000€ wert. Ihre Bruttomietrendite ist gleich 8.000€ ÷ 160.000€ = 0,05 => 5%

d.h. Jahresmiete ÷ Wert der Immobilie X 100.

Nettomietrendite berechnen

Um die Nettomietrendite genau zu berechnen, sind einige zusätzliche Berechnungen erforderlich. Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Addieren Sie alle Gebühren und Kosten, die mit dem Besitz der Immobilie verbunden sind
  2. Addieren Sie die Jahresmieteinnahmen
  3. Ziehen Sie die in Punkt 1. berechneten Gesamtkosten von der Jahresmiete ab.
  4. Teilen Sie diese durch den Wert der Immobilie
  5. Multiplizieren Sie mit 100.

Beispiele für einige der Ausgaben, die Sie für Ihre Immobilie haben könnten, sind:

Ein Beispiel für die Berechnung der Nettomietrendite

Nehmen wir an, Sie erhalten jedes Jahr 10.000€ an Mieteinnahmen. Sie zahlen jedes Jahr 3.000€ für immobilienbezogene Ausgaben, und die Immobilie ist 175.000€ wert.

Ihre Nettomietrendite ist gleich (10.000€ – 3.000€) ÷ 175.000€ = 0,04 => 4%

d.h. (Jahresmiete – Kosten für den Besitz Ihrer Immobilie) ÷ Wert der Immobilie X 100.

Wieso Investoren die Mietrendite berechnen

Es gibt mehrere Gründe für einen Immobilieninvestor die Mietrendite zu berechnen:

Den vergleich potenzieller Investitionen

Bei der Analyse verschiedener Investitionen in unterschiedlichen Immobilienmärkten kann ein Anleger eine akzeptable Mindestbruttomietrendite festlegen.

Indem er die tatsächlichen oder geschätzten Bruttomieteinnahmen durch den Angebotspreis oder den Marktwert der Immobilie dividiert, kann ein Anleger schnell die Bruttomietrendite der Immobilie berechnen, um zu sehen, ob sie als Investition in Frage kommen.

Festlegen einer monatlichen Miete

Die Berechnung der Bruttomietrendite ist auch eine einfache Möglichkeit, eine grobe Schätzung der monatlichen Miete für eine leerstehende Immobilie vorzunehmen, bevor ein detaillierter Bericht über die Vergleichsmiete erstellt wird.

Nehmen wir zum Beispiel an, eine leerstehende Eigentumswohnung hat einen Angebotspreis von 120.000€

Wenn die Bruttomietrendite ähnlicher Immobilien, die von Mietern bewohnt werden, 4 % beträgt, kann ein Investor ermitteln, wie hoch die monatliche Miete für das unbewohnte Haus sein sollte, indem er die Formel für die Bruttomietrendite umstellt:

Bruttomietrendite = Jahresbruttomiete / Immobilienwert

– Jährliche Bruttomiete = Immobilienwert x Bruttomietrendite

– 120.000€ Immobilienwert x 4% Bruttomietrendite = 4.800€ Jahresbruttomiete.

Nach der Berechnung der Bruttomietrendite zur Eingrenzung der Liste potenzieller Kaufobjekte kann ein Investor die Nettomietrendite berechnen, um ein besseres Verständnis für das Gewinnpotenzial jeder Immobilie zu erhalten.

Was ist eine gut Mietrendite?

Es wäre zwar schön, eine endgültige Antwort auf diese Frage geben zu können. Wie ich bereits in der Einleitung gesagt habe, hängt die Höhe der mindestens gesuchten Rendite immer vom Standort und dem Alter der Kapitalanlage ab.

Ein Neubau in absoluter A-Lage kann bei angemessener Energieeffizienzklasse auch bei sehr geringer Mietrendite ein spannendes Investment sein. Hier ist der Cashback-Faktor zwar nicht allzu hoch, allerdings kann man hier auf Wertsteigerungen von Immobilien spekulieren.

Wir empfehlen im Allgemeinen in Vorstädten von momentanen A-Lagen zu etwas höheren Mietrenditen einzukaufen und dann auf eine weiter zunehmende Urbanisierung des Standorts zu spekulieren.

Mietrendite berechnen Zusammenfassung

Die Bruttomietrendite ist ein gutes Instrument zur ersten Auswahl von Immobilien und hilft deren Potential zu vergleichen. Die Nettomietrendite ist eine Berechnung, die verwendet wird, um die potenzielle Rendite einer Immobilie zu messen, nachdem die Betriebskosten berücksichtigt wurden. Wir hoffen wir konnten Ihnen einen genauen Überblick verschaffen wie Sie Ihre Mietrendite berechnen können .

FAQ

Es wäre zwar schön, eine endgültige Antwort auf diese Frage geben zu können. Wie ich bereits in der Einleitung gesagt habe, hängt die Höhe der mindestens gesuchten Rendite immer vom Standort und dem Alter der Kapitalanlage ab.

  • So berechnen Sie die Bruttomietrendite:
  1. Addieren Sie die gesamte Jahresmiete, die Sie von einem Mieter erhalten
  2. Teilen Sie Ihre Jahresmiete durch den Wert der Immobilie
  3. Multiplizieren Sie diese Zahl mit 100, um den Prozentsatz Ihrer Bruttomietrendite zu erhalten.

Hier ein Beispiel für die Berechnung des Bruttomietertrags.

Nehmen wir an, Sie erhalten jedes Jahr 8.000€ an Miete und die Immobilie ist 160.000€ wert. Ihre Bruttomietrendite ist gleich 8.000€ ÷ 160.000€ = 0,05 => 5%

d.h. Jahresmiete ÷ Wert der Immobilie X 100.