Jahreswert wohnrecht

Jahreswert Wohnrecht – So berechnen Sie den Abschlag

Das Wohnrecht ist ein Recht, dass einer Person zu geschrieben wird, in einer bestimmten Immobilie für einen festgeschriebenen Zeitraum zu leben. In diesem Blog erklären wir, wie man den Jahreswert wohnrecht berechnet. 

Ein lebenslanges Wohnrecht ist ein Wohnrecht, das erst mit dem Tod des Begünstigten ausläuft. Ein lebenslanges Wohnrecht an einer Immobilie bedeutet also, dass Sie diese Immobilie auf Lebenszeit besitzen. Wohnrechte werden beim Notar ins Grundbuch eingetragen.

Die Person, die die Immobilie erhalten hat, auf der das Wohnrecht lastet, kann einen Abzug für dieses Recht geltend machen. Dieser kann am besten durch einen Jahreswert Wohnrecht berechnet.

Jahreswert Wohnrecht berechnen

Der Unterschied zwischen Wohnrecht und Lebenslangens Wohnrecht wird im Folgenden erläutert.

1. Wohnrecht

Sollte es beispielsweise in einem Mehrfamilienhaus, dass Sie erwerben möchten eine Wohnung mit eingetragenem Wohnrecht geben, beeinträchtigt dies die Mieteinnahmen des Gebäudes. Auch die Mietrendite ist betroffen.

Genau diese sollten Sie als Gradmesser für den angepassten Kaufpreis verwenden.

Berechnen Sie zuerst die Mietrendite, die Sie bekommen würden, wenn Die Immobilie normal Vermietet wäre. 

Danach ziehen Sie die ausbleibende Miete ab und berechnen den Kaufpreis auf der vorher festgelegten Rendite. 

Dies ist eine faire Lösung für beide Parteien. In besonders guten Lagen kann noch ein kleiner Aufpreis für potentielle Wertsteigerung in Betracht gezogen werden. Aber dazu mehr in Punkt 2.

2. Lebenslangens Wohnrecht

Hier ist es am besten, wenn Sie genauso den Jahreswert Wohnrecht, wie in Punkt 1. Nur lassen Sie dieses Mal die betroffene Wohneinheit komplett aus Ihrer Kalkulation draußen

Bei Geschäften sollten Sie niemals auf den Tod eines Menschen spekulieren und dies können Sie dem Verkäufer auch genau so mitteilen. 

Es ist allerdings zu beachten, dass der Verkäufer sehr wohl auch einen Aufpreis für den zusätzlichen Wohnraum verlangen kann. 

Versuchen Sie hier die potentielle Wert Steigerung Ihrer Immobilie in Betracht zu ziehen. Es kann auch sein, dass Sie auf einer Zwangsversteigerung auf eine einzelne Wohneinheit mit einem lebenslangen Wohnrecht stoßen. Hier ist es meist äußerst schwer einen Jahreswert fürs Wohnrecht zu ermitteln

Ein Wohnrecht ist ein Recht, in einer Immobilie zu wohnen, und verleiht dem Inhaber kein Eigentum an der Immobilie. Für die Zwecke der Kapitalerwerbssteuer ist der Wert eines nicht ausschließlichen Wohnrechts geringer als der eines lebenslangen Wohnrechts.

Jahreswert Wohnrecht - Mietrendite

Weiter oben haben wir ja bereits ausgeführt, dass die Mietrendite ein toller Faktor ist, um den Jahreswert beim Wohnrecht zu bestimmen. Deshalb hier nochmal, wie man Sie berechnet und danach den Jahreswert festlegt.

So berechnen Sie die Bruttomietrendite die zur Berechnung ausreicht:

1.         Addieren Sie die gesamte Jahresmiete, die Sie von einem Mieter erhalten würden

2.         Teilen Sie Ihre Jahresmiete durch den Wert der Immobilie

3.         Multiplizieren Sie diese Zahl mit 100, um den Prozentsatz Ihrer Bruttomietrendite zu erhalten.

Beispiel

Nehmen wir an, Sie erhalten jedes Jahr 8.000€ an Miete und die Immobilie ist 160.000€ wert. Ihre Bruttomietrendite ist gleich 8.000€ ÷ 160.000€ = 0,05 => 5%

d.h. Jahresmiete ÷ Wert der Immobilie X 100.

Nun der Jahreswert:

  1. Sie müssen nun für 5 Jahre auf 2.000€ Jahresmiete verzichten, weil in einer Wohnung ein Wohnrecht eingetragen ist. Gehen wir davon aus Sie planen die Immobilie nach 10 Jahren mit Ablauf der Frist für die Spekulationssteuer zu verkaufen.
  2. In diesen 10 Jahren haben Sie nun 70.000€ Mieteinnahmen, anstatt 80.000€.
  3. Das macht im Schnitt 7.000€ Mieteinnahmen pro Jahr
  4. Nun rechnen Sie: 7.000€ / 0,05 = 140.000€, um den angepassten Kaufpreis zu erhalten

Jahreswert Wohnrecht Zusammenfassung

Den genauen Wert einer Immobilie festzulegen, die ein Wohnrecht eingetragen hat ist schwierig. Wir haben versucht Ihnen in diesem Blog Post einige der Berechnungsmöglichkeiten Näher zu bringen. Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie einen Immobilienmakler, -experten oder einen Gutachter beauftragen.

FAQ

Der Jahreswert ist der Abschlag auf den Immobilienpreis bei einem Wohnrecht. Das Wohnrecht ist ein Recht, dass einer Person zu geschrieben wird, in einer bestimmten Immobiliefür einen festgeschriebenen Zeitraum zu leben. 

Sollte es beispielsweise in einem Mehrfamilienhaus, dass Sie erwerben möchten eine Wohnung mit eingetragenem Wohnrecht geben, beeinträchtigt dies die Mieteinnahmen des Gebäudes. Auch die Mietrendite ist betroffen. Genau diese sollten Sie als Gradmesser für den angepassten Kaufpreis verwenden. Berechnen Sie zuerst die Mietrendite, die Sie bekommen würden, wenn Die Immobilie normal Vermietet wäre. Danach ziehen Sie die ausbleibende Miete ab und berechnen den Kaufpreis auf der vorher festgelegten Rendite. 

Den genauen Wert einer Immobilie festzulegen, die ein Wohnrecht eingetragen hat ist schwierig. Wir haben versucht Ihnen in diesem Blog Post einige der Berechnungsmöglichkeiten Näher zu bringen. Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie einen Immobilienmakler-experten oder einen Gutachter beauftragen.

Ein lebenslanges Wohnrecht ist ein Wohnrecht, das erst mit dem Tod des Begünstigten ausläuft. Ein lebenslanges Wohnrecht an einer Immobilie bedeutet also, dass Sie diese Immobilie auf Lebenszeit besitzen. Wohnrechte werden beim Notar ins Grundbuch eingetragen.