Haus verkaufen und wohnen bleiben

Haus verkaufen und wohnen bleiben – 3 einfache Methoden!

Sie möchten ein Haus verkaufen und trotzdem darin wohnen bleiben? Eigentümer ziehen es oft vor, ihr Haus zu verkaufen und nach dem Abschluss darin zu wohnen. 

Viele von ihnen wissen nicht, dass man für sein Haus problemlos den Wunschpreis bekommen und nach dem Verkauf weiter darin wohnen bleiben kann.

Kapitalanlegern geht es in erster Linie um die Mietrendite. 

Wenn Sie sich mit dem Käufer über eine für beide Seiten lukrative Lösung einigen können, profitieren alle. In den folgenden Absätzen möchten wir Ihnen verschiedene Methoden vorstellen, wie es für Sie klappen könnte.

Warum möchten Verkäufer in Ihrem Haus bleiben?

Sie können auf jeden Fall in Ihrem Haus wohnen bleiben, nachdem Sie es verkauft haben.

Käufer wissen, dass der Verkauf einer selbst genutzten Immobilie eine Herausforderung ist und stimmen häufig einem kurzen Aufenthalt nach dem Verkauf zu. 

Immobilienunternehmen und Investoren bieten sogar die Möglichkeit, langfristig als Mieter zu bleiben.

Sie können Ihr Haus ohne Umzugsstress verkaufen. Fragen Sie nach einem kostenlosen Aufenthalt nach dem Verkauf oder nach einem langfristigen Aufenthalt als Mieter in der Wohnung.

Für Verkäufer stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, weiterhin in der Wohnung zu leben. Der Verbleib in der Wohnung nach dem Verkauf hat einen Nachteil.

Käufer zahlen manchmal weniger, wenn sie die Wohnung nach dem Verkauf weiter bewohnen. Sie können nach dem Verkauf in der Wohnung bleiben, und im Gegenzug erhalten die Käufer einen Preisnachlass. Das ist ein Kompromiss.

 

Gründe für Haus verkaufen und wohnen bleiben

Häufige Gründe, warum sich Hausbesitzer dafür entscheiden, nach dem Verkauf zu bleiben, sind unter anderem:

Umzug

Verkäufer legen sich oft erst nach dem Verkauf auf einen Umzugsplan fest. Der Umzug in eine neue Wohnung ist möglicherweise erst möglich, wenn der Verkaufserlös eingegangen ist. 

Verkäufer möchten sicherstellen, dass Sie Ihr erstes Haus bereits verkauft haben, bevor sie die finanziellen Verpflichtungen für ein neues Haus eingehen, um im Falle eines verzögerten Verkaufs doppelte Wohnkosten zu vermeiden.

Vorbereitungen vor den Umzug

Haben Sie ein Haus voller Sachen? Ein Umzug kann sehr kräftezehrend sein. Wochenlanges Planen, Packen und Organisieren ist in den meisten Fällen notwendig. Mit einem Nachmietvertrag können Sie in aller Ruhe ausziehen.

Egentümer hängt sehr an seiner Immobilie

Stellen Sie sich einen Eigentümer vor, der jede Wand in seinem Haus selber hochgezogen, jede Fliese selbst gesetzt hat. 

Solche Menschen haben die Immobilie wahrscheinlich perfekt an die eigenen Lebensumstände angepasst. Diese Verkäufer hängen sehr an ihrem Eigentum und können sich einen Verkauf mit anschließendem Verbleib wesentlich besser vorstellen.

Verwurzelt in der Heimat

Tolle Nachbarschaft. Ausgezeichneter Schulbezirk? Verkehrsanbindung? Familie in der Nähe? Freundliche Nachbarn? Arbeitsmöglichkeiten? Wirtschaftliches Wachstum? 

Alles Gründe, um nach der Haus verkauf dort wohnen zu bleiben. Ein Verkauf mit langfristiger Rückmietung ist eine hervorragende Lösung, wenn Sie die Gegend lieben...

Methode 1: Haus kaufen und wohnen bleiben (kurzfristig)

Sie brauchen nur eine kurze Zeit nach dem Kaufabschluss zu bleiben?

Bitten Sie den Käufer um die Erlaubnis, nach dem Kauf für einige Wochen oder Monate zu bleiben.

Häufig erlauben Käufer den Aufenthalt nach dem Kauf – in vielen Fällen sogar kostenlos. Das Risiko ungewollter Sachschäden ist höher, wenn der Verkäufer überhastet ausziehen muss. 

Sollte der Käufer seinen Immobilienkauf finanzieren kann er auch den Beginn der Ratenzahlung um zwei Monate verzögern..

Methode 2: Werden Sie Mieter

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihr Haus gegen eine Pauschalsumme zu verkaufen und Mieter zu werden? Das ist eine zweite Möglichkeit, Ihr Haus zu verkaufen und darin wohnen zu bleiben.

Vielen Hauseigentümern ist gar nicht klar wie einfach es ist so an viel Kapital zu kommen und die geliebten vier Wände nicht zu verlassen. 

Wie in der Einleitung bereits angesprochen geht es den meisten Kapitalanlegern um die Mietrendite

Wenn Sie mit dem Käufer einen attraktiven Mietpreis verhandeln und vielleicht bereit sind bei Renovierungsmaßnahmen flexibler und belastbarer zu sein als gewöhnliche Mieter, sind Sie hier eine echt attraktive Alternative zur Marktvermietung..

Hier unsere Checkliste zum Mietkauf:

1. Käufer und Eigentümer einigen sich auf den Verkaufspreis und das Abschlussdatum.

2. Käufer und Eigentümer einigen sich auf einen Mietvertrag, einschließlich Monatsmiete und Dauer.

3. Käufer und Eigentümer unterzeichnen den Kaufvertrag und den Mietvertrag.

4. Bei Vertragsabschluss erhält der Eigentümer den Pauschalbetrag in bar und überträgt das Eigentum auf den Käufer.

5. Der bisherige Eigentümer hinterlegt eine Kaution und ist nun Mieter gemäß den Bedingungen des vereinbarten Mietvertrags.

Methode 3: Belasten Sie Ihre Wohnung bei der Bank

Verkaufen Sie nicht Ihre Wohnung, sondern nur Ihre Sicherheiten. Vor allem auf dem heutigen Immobilienmarkt hat diese Methode Licht und Schatten Seiten. 

Sollten Sie Ihre Wohnung einfach nur bei der Bank belasten, bekommen Sie wahrscheinlich wesentlich weniger Geld, als von einem Kapitalanleger. 

Im Moment geht man von einer 30% Überbewertung von Immobilien aus. Dies mag sich vielleicht langfristig für Käufer rentieren, wenn die Preise weiter so stark steigen, bedeutet aber für Sie, dass Sie auf ungefähr ein Drittel des Geldes verzichten müssen, sollten Sie diese Methode wählen.

Die Vorteile sind hier aber auch vehement. Ihre monatliche Annuität wird bei der Bank in den meisten Fällen niedriger sein als bei einem Mietkauf. 

Und vor allem: Wenn Sie die Rate an die Bank wieder abbezahlt haben, gehört die Immobilie wieder Ihnen und Sie können das Spiel wiederholen. Verkaufen Sie sie an einen Kapitalanleger, geht auch jede Mietzahlung in seinen Vermögensaufbau..

Zusammenfassung Haus verkaufen und wohnen bleiben

Wie wir Ihnen gezeigt haben gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haus verkaufen und weiterhin darin wohnen bleiben können. 

Sollten Sie sich ernsthaft mit dem Gedanken tragen, eine dieser Methoden in die Tat umzusetzen, lassen Sie sich bei dem Verkaufsprozess von einem Experten beraten, damit alles reibungslos abgewickelt wird.

FAQ

Sie können Ihr Haus ohne Umzugsstress verkaufen. Fragen Sie nach einem kostenlosen Aufenthalt nach dem Verkauf oder nach einem langfristigen Aufenthalt als Mieter in der Wohnung.

Viele von ihnen wissen nicht, dass man für sein Haus problemlos den Wunschpreis bekommen und nach dem Verkauf weiter darin wohnen bleiben kann.

Sollten Sie Ihre Wohnung einfach nur bei der Bank belasten, bekommen Sie wahrscheinlich wesentlich weniger Geld, als von einem Kapitalanleger. Im Moment geht man von einer 30% Überbewertung von Immobilien aus. Dies mag sich vielleicht langfristig für Käufer rentieren, wenn die Preise weiter so stark steigen, bedeutet aber für Sie, dass Sie auf ungefähr ein Drittel des Geldes verzichten müssen, sollten Sie diese Methode wählen. Die Vorteile sind hier aber auch vehement. Ihre monatliche Annuität wird bei der Bank in den meisten Fällen niedriger sein als bei einem Mietkauf.