Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Baufinanzierung ohne Eigenkapital – 9 zu vermeidende Risiken

Haben Sie nicht viel Eigenkapital in Ihrem Haushalt angesammelt? Trotzdem wöllen Sie eine eigene Wohnung kaufen oder einige Reparaturen an Ihrem Haus vornehmen? Dann können Sie mit einem Baufinanzierung ohne Eigenkapital bis zu 100 % der Renovierungskosten finanzieren. Kreditgeber und Banken bieten eine Vielzahl von eigenkapitallosen Krediten an, damit Sie nicht auf Kreditkarten oder Notgroschen zurückgreifen müssen.

Was ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist eine kurzfristige Finanzierung, die zur Deckung der mit dem Bau eines Hauses verbundenen Kosten verwendet werden kann und dessen Kosten komplett aus Fremdkapital finanziert werden. 

Baukredite können die Kosten für den Grundstückskauf, die Erstellung von Plänen, die Genehmigungen und die Bezahlung von Arbeit und Material decken. Sie können einen Baukredit auch nutzen, um auf Rücklagen für unvorhergesehene Ausgaben zurückzugreifen.

Wie funktioniert eine Baufinanzierung?

Mit einem Baudarlehen können künftige Hausbesitzer Geld leihen, um die für den Bau eines Hauses erforderlichen Materialien und Arbeitskräfte zu bezahlen. 

Häufig können Sie dieses Geld auch für den Kauf des Grundstücks verwenden, auf dem Sie bauen wollen. Wenn Sie das Grundstück bereits besitzen, können Sie es möglicherweise als Sicherheit für Ihren Kredit verwenden. 

Weil Baukredite in der Regel für den Bauprozess gedacht sind, werden sie in der Regel für einen Zeitraum von 12 bis 18 Monaten vergeben. Einige Darlehen werden jedoch automatisch in eine dauerhafte Hypothek umgewandelt sobald der Bau abgeschlossen ist.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Hypotheken sind Baukredite nicht durch ein fertiges Haus gesichert. Aus diesem Grund sind auch die Antrags- und Genehmigungsverfahren für einen Baukredit komplexer als für eine Hypothek. 

Ihr Kreditgeber wird wahrscheinlich Ihre Baupläne einsehen und Ihre finanzielle Situation prüfen wollen, bevor er Ihnen die Finanzierung genehmigt. Wahrscheinlich müssen Sie auch einen geschätzten Bauzeitplan und Budget vorlegen.

Nach der Bewilligung eines Baukredits erhalten Sie nicht das gesamte Geld als Pauschalbetrag. Stattdessen, wird der Kreditgeber die Zahlungen an Ihren Bauherrn in mehreren Abrufen – oder Raten – nach Abschluss der verschiedenen Bauphasen ausbezahlt. 

Auf diese Weise wirken Baukredite wie eine Kreditlinie. Ihr Kreditgeber wird wahrscheinlich einen Inspektor schicken, der den Stand der Bauarbeiten vor jeder Auszahlung zu prüfen.

In den meisten Fällen müssen Sie nur die Zinsen für die in Anspruch genommenen Mittel zurückzahlen – nicht für den gesamten Kreditbetrag. Je nach Kreditgeber haben Sie auch die Möglichkeit, Ihren Baukredit nach Abschluss der Bauarbeiten in eine Hypothek umzuwandeln. 

Wenn dies nicht möglich ist, können Sie einen Hypotheken- oder Endkredit beantragen, um Ihr Baudarlehen zu tilgen. Optionen für wohnungswirtschaftliche Kredite ohne Eigenkapital sind für die Finanzierung von Reparaturen oder Modernisierungen gedacht, um Ihr Haus wohnlicher oder funktioneller zu machen.

Wo bekommst du eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital?

Um es gleich vorweg zu sagen: Eine 110-Prozent-Finanzierung ist ein recht kompliziertes Konstrukt. In den allermeisten Fällen wird Deine Bank solche Finanzierungen ablehnen. Das liegt vor allem daran, dass Du in diesem Fall die Nebenkosten nicht mit eigenem Geld bestreitest.

Für die Bank sind die Nebenkosten aber der unangenehmste Teil der Finanzierung, denn dieses Geld ist auf jeden Fall weg. Diesen Kosten steht also kein Gegenwert gegenüber. Deshalb verlangen die meisten Banken, dass die Kunden zumindest die Nebenkosten mit Eigenkapital bezahlen

In welchen Fällen eine 110-Prozent-Finanzierung doch noch klappen kann, erfährst Du weiter unten.

Eine 100-Prozent-Finanzierung bekommst Du dagegen bei vielen Banken. Wenn es nicht 100-Prozent sind, so kommst Du doch meist sehr nah an diese Grenze heran, zum Beispiel auf 95 Prozent.

Allerdings musst Du beachten, dass der Kaufpreis oder die Bausumme für die Bank nicht immer 100 Prozent darstellen. Die Bank kann den Wert der Immobilie ganz anders einschätzen als Du.

So berechnet die Bank den Beleihungsauslauf: Als Beleihungs- oder Finanzierungsauslauf bezeichnen die Banken das prozentuale Verhältnis zwischen Baukredit und ihrer Bewertung der Immobilie.

Beispiel Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Die Bank bewertet die Immobilie, die Du gerne kaufen möchtest, mit 300.000 Euro

Du bezahlst die Nebenkosten und hast dann noch 60.000 Euro übrig, die Du ebenfalls in die Finanzierung einbringst. Die Bank gibt Dir noch 240.000 Euro als Kredit. Der Beleihungsauslauf liegt bei 80 Prozent.

Du solltest allerdings beachten, dass der Wert, den die Bank für die Beleihung der Immobilie ansetzt deutlich niedriger sein kann, als Du ihn Dir vorstellst.

Ein Beispiel: Du möchtest einen Bauernhof in einer recht abgelegenen Gegend kaufen und richtig schön in Schuss bringen: 100.000 Euro für den Hof und das Grundstück, 400.000 Euro als Baukosten für die Renovierung. 

Du gehst davon aus, dass der Hof danach 500.000 Euro wert ist. Die Bank ist allerdings weniger überzeugt von dem Projekt als Du. 

Sie berücksichtigt bei ihrer Bewertung, dass es in dieser Gegend zu wenige potenzielle Käufer gibt, falls der Hof später einmal verkauft werden muss. Sie setzt den Wert bei 400.000 Euro an.

Solche Abweichungen in der Bewertung kann es auch bei Kaufimmobilien geben. Gerade nach dem rasanten Anstieg der Immobilienpreise in den vergangenen Jahren gibt es viele überteuerte Immobilien. Bei ihnen liegt die Bewertung der Bank deutlich unter den Preisvorstellungen der Verkäufer.

Bewertung

Es ist also sehr wichtig, wie die Bank Deine Traumimmobilie bewertet. 

Ausgehend davon entscheidet sich, wo die Obergrenze für den Kredit liegt. Und von dieser Obergrenze hängt es ab, ob Du Dein Immobilienprojekt mit einer normalen Baufinanzierung ohne Eigenkapital verwirklichen kannst, oder ob Du spezielle Zusatzkredite benötigst und weitere Bedingungen für die Kreditvergabe einhalten musst.

In jedem Fall gilt: Je komplizierter und knapper die Baufinanzierung ist, umso eher solltest Du Dich beraten lassen. In den nächsten Abschnitten zeigen wir Dir noch etwas genauer, wie die 100-Prozent- Finanzierung und die 110-Prozent-Finanzierung funktionieren.

Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital wird häufig auch als 110-Prozent-Finanzierung bezeichnet. Die 110 Prozent stehen dann einerseits für den Kaufpreis, andererseits für die Nebenkosten, die pauschal mit 10 Prozent angesetzt sind. Manchmal ist dann auch von einer Vollfinanzierung die Rede.

Für diese Art der Finanzierung benötigst Du in der Regel mehr als eine Bank und sehr gute Rahmenbedingungen, besonders beim Einkommen. Während die erste Bank den größeren Teil des Baukredits normal absichert (in der Regel mit einer Grundschuld), übernimmt die zweite ein höheres Risiko für den Rest und verlangt dementsprechend einen deutlich höheren Zins als für eine gewöhnliche Baufinanzierung....

So funktioniert eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Bei einer 110-Prozent-Finanzierung verwenden die Banken in der Regel ein sogenanntes Nachrangdarlehen. Das Prinzip funktioniert so: Du besorgst Dir für einen Teil des Kaufpreises (zum Beispiel 80 Prozent) bei einer Bank oder Sparkasse einen normalen Baukredit, der durch die Immobilie abgesichert wird.

Zusätzlich nimmst Du bei einem Spezialanbieter ein weiteres Darlehen (eben das Nachrangdarlehen) auf, mit dem Du den Rest des Kaufpreises und die Nebenkosten bezahlst.

Bei einem Nachrangdarlehen gilt: Kann der Kreditnehmer seine Raten nicht mehr bezahlen und muss die Immobilie zwangsversteigert werden, kommt der Gläubiger des Nachrangdarlehens (also die zweite Bank) erst zum Zug, wenn die erste Bank den offenen Kreditbetrag erhalten hat. 

Reicht der Erlös aus der Versteigerung nicht aus, wird das Nachrangdarlehen nur zum Teil oder auch gar nicht zurückgezahlt.

Ein Nachrangdarlehen stellt für die Gläubiger also immer ein erhöhtes Ausfallrisiko dar. Deshalb sind sie noch einmal deutlich teurer als normale Baukredite. Häufig sind Risiko und damit der Zinssatz mit einem klassischen Ratenkredit vergleichbar.

Wie die Anteile der ersten und zweiten Bank aufgeteilt werden, hängt vor allem davon ab, wie weit die erste Bank die Finanzierung übernehmen kann. Ist sie für eine 100-Prozent-Finanzierung (also eine Finanzierung des vollen Kaufpreises) bereit, müssen lediglich die Nebenkosten über ein Nachrangdarlehen finanziert werden.

Risiken von Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Es gibt allgemeine Risiken, die in jedem Baudarlehensprogramm vorkommen. Diese Risiken sollten kein Problem sein, wenn Sie über eine umfassende Risikomanagementpolitik verfügen. Prüfen Sie die folgenden Punkte, um sicherzustellen, dass Ihre Richtlinie diesen allgemeinen Risiken standhält:

Risiken Baufinanzierung ohne Eigenkapital

1. Nicht-Fertigstellung des Hauses innerhalb der Bauzeit

Bauzeit Wenn das Budget nicht ordnungsgemäß verwaltet wird, können die Mittel vor Abschluss des Projekts erschöpft sein. 

Dieses Szenario ist Dieses Szenario ist für alle Beteiligten, insbesondere aber für den Kreditgeber, riskant. Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung! Eine der wichtigsten Möglichkeiten, dies zu verhindern, ist die korrekte Berechnung und Verwaltung des Rückbehalts bei Baukrediten.

Bauherren sollten nie mehr Mittel erhalten, als durch den Prozentsatz der von ihnen abgeschlossenen Arbeiten gedeckt ist. Abgeschlossenen Arbeiten entspricht, was durch die Baufortschrittskontrolle überprüft wird.

Dies unterstreicht die Bedeutung von Bauabnahmeprüfungen für die Aufrechterhaltung der Bilanzen bis zum Ende des Projekts. Die Aufgabe des Kreditgebers besteht darin, Folgendes sicherzustellen:

  • Das Baudarlehen muss jederzeit ausgeglichen sein
  • Die nicht ausgezahlten Mittel reichen aus, um die Verbesserungen abzuschließen
  • Die Auszahlungen werden nur für abgeschlossene Arbeiten freigegeben..

Ohne ein Budget für unvorhergesehene Ausgaben, wie z. B. eine Preiserhöhung bei den Materialien, kann das das Projekt über das Budget hinaus, die Fertigstellung verhindern oder verzögern. 

Auf dem derzeitigen Markt mit steigenden Materialkosten kann eine Rücklage für unvorhergesehene Ausgaben, die direkt in den Kredit finanziert wird, eine gute Idee sein. Der Kreditnehmer muss sich für die gestiegenen Baukosten qualifizieren und das Haus muss möglicherweise höher bewertet werden.

Darüber hinaus können unvorhergesehene Reparaturen anfallen, die aufgrund von Gesundheits- oder Sicherheitsfragen erforderlich sind. Viele Faktoren können dazu führen, dass das Budget überschritten wird. Die Lösung ist jedoch einfach: Schließen Sie niemals ein Darlehen ab, wenn das Projektbudget keine Mittel für Unvorhergesehenes vorsieht..

2. Kosten-Plus-Verträge erhöhen das Ausfallrisiko

Bei einem Projekt, das durch einen Kosten-Plus-Vertrag gesteuert wird, bezahlt der Kreditnehmer den Auftragnehmer für die Projektkosten plus einen Gewinnzuschlag. 

Diese Verträge sind legal, aber sie können für den Kreditgeber ein schlechtes Geschäft sein. Die endgültigen Kosten des Projekts sind bis zur Fertigstellung unbestimmt. 

Die Bauunternehmer und Kreditnehmer mögen mit dieser Art von Vereinbarung einverstanden sein, aber Sie als Kreditgeber sollten das nicht tun. Kreditgeber müssen wissen, wie viel das Projekt kosten wird, wie die Mittel kontrolliert werden und ob die Arbeiten gemäß dem vereinbarten Zeitplan voranschreiten. 

Ein solcher Einblick ist bei einem Kosten-Plus-Vertrag nicht möglich, da es keine Kontrolle über die Ausgaben gibt. Infolgedessen können die Kreditgeber an einen Punkt gelangen, an dem sie nicht mehr genügend Mittel haben, um das Projekt zu decken.

3. Keine Fortschrittsberichte

Ohne Fortschrittsberichte laufen Zeitpläne und Budgets aus dem Ruder. Die Berichterstattung stellt sicher, dass der Bau der Laufzeit des Darlehens und des im Bauvertrag und in der Darlehensvereinbarung genannten Fertigstellungstermins. 

Während sich einige dafür entschieden haben, nur Fortschrittsberichte zu verlangen, schlagen wir vor, dass monatliche Fortschrittskontrollen verlangt werden sollten unabhängig davon, ob ein Antrag auf Inanspruchnahme des Kredits gestellt wurde oder nicht, um die rechtzeitige Fertigstellung sicherzustellen.

Durch die Fortschrittsberichte können Sie auch sicherstellen, dass die Bauausführung und der Baufortschritt im Einklang stehen. Der Einsatz geschulter professioneller Inspektoren, die detaillierte Inspektionsberichte erstellen, sind der Schlüssel für das Risikomanagement. 

Dies ermöglicht auch eine Überprüfung und einen Abgleich zwischen dem, was gebaut wird, und den ursprünglich genehmigten Bauplänen.

4. Fehlendes oder unvollständiges Projektbudget

Der Kreditgeber kann dieses Risiko verringern, indem er selbst eine detaillierte Projektprüfung durchführt oder einen qualifizierten Anbieter mit der Überprüfung vor Abschluss des Kredits beauftragt. 

Diese Art der Vorprüfung spart langfristig Zeit und Geld, da sie Ihnen kostspielige Rechtsstreitigkeiten über den Bauvertrag ersparen. 

Ein ausgeglichenes Projektbudget ist unerlässlich, um einen vollständigen Überblick über die voraussichtlichen Ausgaben zu erhalten. Wenn das Projektbudget nicht korrekt ist, erhöhen die unvorhergesehenen Mehrkosten das Ausfallrisiko. 

Ein Projekt könnte auch erheblich verzögert werden, bevor es überhaupt begonnen hat, wenn andere wichtige Unterlagen fehlen oder unvollständig sind. Zumindest sollte diese Prüfung mindestens einen Schätzungsbericht, eine Budgetprüfung, Genehmigungen und eine Vertragsprüfung.

5. Immobilie wurde über dem aktuellen Marktpreis erworben

Die Bewertung eines Gutachters zeigt den zukünftigen Wert der Immobilie, und der abschließende Fertigstellungsbericht Abschlussbericht bewertet, ob dieser Wert erreicht wurde. 

Aber wenn Sie den Abschlussbericht zu spät erhalten, ist der Schaden vielleicht schon angerichtet. 

Nehmen wir an, der Plan sieht ein Haus mit einer Fläche von 2.500 Quadratmetern vor, aber das fertige aber das fertige Haus ist nur 2.200 Quadratmeter groß – das ist ein großes Problem. 

Jetzt ist der Wert der Immobilie wahrscheinlich weniger wert sein als der ursprünglich geschätzte Wert, auf dem der Kredit basiert. Dies könnte potenziell die Sicherheiten des Kreditgebers gefährden. Lassen Sie die Immobilie regelmäßig inspizieren, um sicherzustellen, dass der Fortschritt des Projekts den im Bewertungsbericht festgelegten Standards entspricht. 

Dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass der Kreditgeber in der Lage ist, eine abschließende Inspektion und Neubestätigung des Werts, einen abschließenden Titelvermerk und eine Belegungsbescheinigung auszustellen. Ohne diese Dokumente wäre das Darlehen auf dem sekundären Hypothekenmarkt höchstwahrscheinlich unverkäuflich, da das Haus weniger wert wäre als der Kreditbetrag.

6. Fehlende Versicherung macht Sie ungeschützt

Kein noch so großer Papierkram, keine noch so gute Planung oder Budgetierung kann Sie vor allen Eventualitäten schützen, weshalb Deshalb sollten Sie vor Baubeginn wichtige Versicherungsverträge abschließen.

Legen Sie insbesondere fest, welche Arten von Versicherungen notwendig sind, um das Bauvorhaben abzusichern, falls Worst-Case-Szenarien eintreten sollten:

Hausratsversicherung: Schützt die Immobilie während der Bauphase vor Feuer, Windschäden, Diebstahl, Vandalismus und anderen Katastrophen

Allgemeine Haftpflicht des Bauherrn: Schützt die Immobilie vor Schäden (Schützt den Bauunternehmer auch davor, für die von Subunternehmern ausgeführten Arbeiten haftbar gemacht zu werden).

7. Versäumnis

Pfandrechtsverzichtserklärungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Gewährleistung einer angemessenen Bezahlung. 

Sie dienen als Instrument zum Schutz der Pfandrechte des Kreditgebers Pfandrechte zu schützen und Pfandrechte zu vermeiden, die Projekte erschweren und verzögern. 

Das Pfandrecht wird als sogenannte Grundschuld ins Grundbuch eingetragen. Baukredite bringen mit sich verschiedene Pfandrechte an der Immobilie zu unterschiedlichen Zeitpunkten. 

Die Kreditgeber müssen sicherstellen, dass sie das erste Pfandrecht besitzen. Der Verlust der Pfandrechte birgt die Gefahr, dass sie die Kontrolle über die Auszahlung verlieren, was ein absolutes Worst-Case-Szenario darstellen würde.

Was am häufigsten übersehen wird und für Kreditgeber das größte Risiko darstellt, ist die Verwendung der falschen Pfandrechtsform. Da die Pfandrechtsformulare von Staat zu Staat unterschiedlich sind, kann es leicht passieren, dass man aus Versehen das falsche Formular verwendet.

Hinzu kommt, können Sie aus der ersten Pfandrechtsposition verdrängt werden, wenn auch nur ein Datenpunkt im Formular falsch ausgefüllt ist. Die richtigen Pfandrechtsdokumente sind der Schlüssel zur Risikominimierung.

Als Teil der bewährten Verfahren müssen Sie Folgendes sicherstellen:

Die Verzichtserklärungen müssen gemäß den örtlichen und staatlichen Vorschriften ausgefüllt werden. Verzichtserklärungen müssen auf dem richtigen Formular ausgefüllt und fristgerecht eingereicht werden. Zahlungen werden nur für abgeschlossene Arbeiten oder vorhandenes Material geleistet..

8. Keine Abtretung von Rechten

Wenn der Darlehensnehmer aus dem Projekt aussteigt und Sie es übernehmen müssen, ist es wichtig, dass Sie die Rechte an den Bauplänen, dem Bauvertrag und den Genehmigungen zu haben. 

Berücksichtigen Sie auch alles andere, was notwendig ist, um den Bau des aktuellen Projekts abzuschließen. Des Weiteren muss sich ein Architekt oder Bauunternehmer ohne eine Abtretung der Rechte nicht an den ursprünglichen Vertrag halten und kann das Projekt aufgeben oder zusätzliche Mittel für die Fortsetzung des Projekts beantragen.

9. Lenkung des Bauherrn und Überprüfung

Die Kreditnehmer müssen ihre eigenen potenzielle Bauunternehmer oder Bauherren selbst recherchieren und befragen, um schließlich denjenigen für ihr Projekt auszuwählen. Kreditgeber sollten die Kreditnehmer niemals zu einem einen bestimmten Bauunternehmer oder eine Baufirma lenken.

Der Bauträger spielt eine wichtige Rolle im Bauprozess, denn er ist verantwortlich für die termingerechte Fertigstellung des Projekts, die Einhaltung der Spezifikationen und die Einhaltung des Budgets. Sie haben einen großen Einfluss auf das Projekt. Im Falle einer unzureichenden Prüfung oder mangelnden Sorgfaltspflicht seitens der Kreditgeber vor dem Abschluss kann der Bauträger das gesamte Projekt gefährden.

Sie können Ihr Risiko verringern, indem Sie sicherstellen, dass der Bauträger die folgenden Kriterien erfüllt.

Kriterien Baufinanzierung ohne Eigenkapital

  • Staatlich oder örtlich lizenziert
  • Erfahrung mit der für das Projekt erforderlichen Bauart
  • Positive Referenzen in Bezug auf Handel, Lieferanten und Kunden
  • Annehmbare Finanzinformationen, die belegen, dass der Auftragnehmer ein finanziell tragfähiges Unternehmen führt.

Kreditgeber können Reparaturen verlangen, die die Sicherheit der Immobilie beeinträchtigen könnten, wie ein undichtes Dach oder ein kaputtes Fenster. Sobald diese Arbeiten erledigt sind, können Sie sich auf Renovierungsarbeiten konzentrieren, die den Wert Ihres Hauses erhöhen, wie z. B. eine Küche oder Bad umgestalten.

Hier finden Sie hier eine Liste zulässiger Reparaturen und Verbesserungen, die Sie mit einem Darlehen ohne Eigenkapital finanzieren können Darlehen bezahlen können.

Zu den strukturellen Verbesserungen, die die Sicherheit und Bewohnbarkeit Ihres Hauses erhöhen, gehören:

Strukturellen Verbesserungen

  • Neues Dach und neue Dachrinnen
  • Neue Klimaanlage
  • Erneuerung und Austausch von Sanitär- und Elektroinstallationen
  • Kleinere Renovierungsarbeiten in Küche und Bad
  • Bodenbelagsverbesserungen, einschließlich des Austauschs von Teppich, Fliesen oder Holz
  • Abdichtung und Isolierung
  • Neue Küchengeräte oder Waschmaschinen/Trockner
  • Größere Landschaftsbauarbeiten oder Standortverbesserungen
  • Bauliche Veränderungen, die die Sicherheit oder Energieeffizienz Ihres Hauses erhöhen, wie z. B:
  • Verbesserungen der mobilen Zugänglichkeit (für behinderte Bewohner)
  • Energieeffiziente Verbesserungen
  • Decks, Terrassen oder Veranden
  • Sickergrube oder Brunnenanlage
  • Fertigstellung oder Abdichtung von Kellern..

3 Wege zur Steigerung Ihres Eigenkapitals

Je schneller Sie Ihren Kredit abbezahlen, desto schneller bauen Sie Eigenkapital auf. Sie sollten diese Schritte unternehmen, um Ihr Eigenkapital zu erhöhen.

1. Erhöhen Sie die Rate Ihres Kredits

Mit einer zusätzlichen Hypothekenzahlung pro Jahr können Sie die Laufzeit eines 30-jährigen Darlehens um vier Jahre verkürzen. Zweiwöchentliche Zahlungen helfen Ihnen, das gleiche Ziel zu erreichen: Jedes bisschen hilft, Ihr Eigenkapital zu erhöhen.

2. Nachfinanzierung mit Kürzerer Zinsbindung

Wenn Sie sich die höheren Raten leisten können, können Sie mit einer Nachfinanzierung viel schneller Eigenkapital aufbauen als mit einer als mit einer 30-jährigen Laufzeit. Außerdem zahlen Sie über die gesamte Laufzeit des Kredits weniger Zinsen..

Baufinanzierung ohne Eigenkapital Fazit

Egal, ob Sie eine Renovierung durchführen wollen, oder Vermieter werden möchten, um mit Immobilien Geld zu verdienen. Wenn Sie sich an alle Vorgesehen Vorgaben halten, brauchen Sie dafür einiges an Eigenkapital.

In diesem Blog Post wollten wir Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie darum herum kommen können, haben Ihnen aber auch aufgezeigt, warum die Gesetze so sind, wie sie sind und welche Risiken mit einer Finanzierung ohne Sicherheiten mit her gehen..

FAQ

Es gibt viele Verschiedene Banken, die eine Komplettfinanzierungen bei Immobilienkauf anbieten. Beispiele hierfür sind die Santander Direkt Bank und die PSD Bank Hannover.

Als Faustformel gilt, dass die höchst mögliche Kreditsumme dem Beleihungswert der Immobilie entspricht. Der Beleihungswert ist der Betrag, den die Bank im Fall eines Kreditausfalls durch den Verkauf oder Zwangsvollzug der Immobilie erhalten kann.